Empedokles Physika I: Eine Rekonstruktion des zentralen Gedankengangs (German Edition)

Empedokles Physika I: Eine Rekonstruktion des zentralen Gedankengangs (German Edition)

Language: German

Pages: 84

ISBN: 311020925X

Format: PDF / Kindle (mobi) / ePub


The central section of Empedocles, On Nature I is reconstructed by combining the Strasburg Papyrus of Empedocles with a series of quotations in Simplicius which comes from the same section. The reconstructed portion of the text begins by demonstrating the principles (four elements, Love, and Strife) and proceeds to a first description of the Cosmic Cyle. The edition of the original Greek text is provided with an interlinear German translation.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

von zweiter Hand zum vulgaten, an dieser Stelle auch bei Simplikios überlieferten Partizip !QμW korrigiert. Doch für das im Papyrus von erster Hand geschriebene  !QμW spricht entschieden, dass man an dieser Stelle angesichts der anschließend im Indikativ gegebenen Beschreibung der Trennung (B 20, 4–5 D.-K.: ' W B  X  μKW WO, / I  '!W -  N ZμY

-  , / '  P Y H X )K. Dabei kommt es einerseits zu monströsen Kombinationen; vgl. B 61 D.-K.: H μJ $μ Q#  N $μ O S , /

Zeilen) 4, 1 4, 2–4 4, 5 4, 6–8 4, 9–22 [4, 23] FEHLT 4, 24 4, 25 4, 26 4, 27 4, 28 4, 29–30 Direkte Überlieferung (P.Strasb.) Strasb.c 1 Strasb.c 2–4 – Strasb.c 6–8 – – – Strasb.b 1 Strasb.b 2 Strasb.b 3 Strasb.b 4 Strasb.b 5–6 Indirekte Überlieferung nach Diels-Kranz – B 20, 1–3 B 20, 4 B 20, 5–7 B 21, 1–14 – B 76, 1 – B 76, 3 – B 76, 2 – Zugunsten dieser Rekonstruktion der Kolumne lassen sich noch zwei zusätzliche Argumente geltend machen. Zum einen ist es aus archäologischer Sicht

Tod, wie er den Menschen der Gegenwart bevorsteht, zum andern als Ausblick auf ein weiter fortgeschrittenes Stadium der gegenwärtigen Zoogonie, nämlich auf die von O’Brien156 erschlossene Endphase (IVa) der zunehmenden Herrschaft des Streites, in der die Lebewesen bereits bei lebendigem Leibe zu Einzelgliedern zerfallen.157 Zwar hat sich gezeigt, dass die von O’Brien vorgeschlagene Beziehung der Verse I 302–308 (= B 20 D.-K.) auf die erschlossenen _________ 156 O’Brien 1969: 218–227. 157 Martin /

als Unterlage eines Kranzes aus Kupferblättern gedient hat. Ca. 30 Fragmente, klein u. unansehnlich, _________ 16 Der Eintrag steht unter dem 21. Januar 1904 im Tagebuch über die „Campagne 1903/04“ (Archiv-Nr. 120) auf den Seiten 103–105; sein vollständiger Wortlaut ist bei Martin / Primavesi 1999: 330–331 als Document 1 abgedruckt. 17 Bei Martin / Primavesi 1999: 330 zu „fassettenartige Binden“ verlesen, was schon orthographisch höchst anfechtbar war. Den Hinweis auf die richtige Lesung gab

Download sample

Download